jura-basic (Rechnung Fälligkeit) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen


Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Rechnung (Rechnung)

Fälligkeit

Rz. 6

a) Die Fälligkeit einer Leistung bestimmt, ab welchem Zeitpunkt der Gläubiger seine Leistung fordern kann, bzw. ab wann der Schuldner leisten muss (Fälligkeitszeitpunkt). Vor der Fälligkeit kann der Gläubiger eine Leistung nicht fordern und der Schuldner muss nicht leisten.

Die Fälligkeit einer Leistung bestimmt sich nach § 271 Abs. 1 BGB@. Danach ist eine Leistung sofort nach Vertragsabschluss fällig, sofern

  • nichts anderes bestimmt ist oder

  • sich nichts anderes aus den Umständen ergibt (§ 271 BGB@).

b) Die Rechnung ist grundsätzlich keine Fälligkeitsvoraussetzung, sondern setzt die Fälligkeit der Geldforderung voraus, d.h. eine Geldforderung kann auch ohne Erteilung einer Rechnung fällig werden, z.B. beim Kauf einer Sache von einer Privatperson wird der Kaufpreis auch ohne Rechnung fällig.

Die Fälligkeit einer Leistung kann in Ausnahmefällen von einer Rechnung (Abrechnung) abhängig sein, wenn der Anspruchsberechtigte die Höhe seines Anspruchs ohne die Abrechnung nicht erkennen kann. Es kommt auf den Einzelfall an.

Lohnansprüche für Normal- und Überstunden sind für Arbeitnehmer (Berechtigte) ohne Abrechnung bezifferbar und daher nach § 614 BGB@ fällig, auch ohne Lohnabrechnung (BAG, 27.10.2005 – 8 AZR 546/03, unter B. II.2d). Auch beim Werkvertrag wird der Anspruch auf die Vergütung ohne Rechnung fällig. Der Anspruch auf Werklohn wird mit Abnahme des Werkes fällig (§ 641 Abs. 1 BGB@). Gleichgültig ist, ob der Unternehmer den Betrag zum Zeitpunkt der Abnahme schon konkret beziffern und in eine Rechnung einstellen kann oder überhaupt eine Rechnung erteilt (BGH, 18. Dezember 1980 - VII ZR 41/80). Bei einer Bauleistung wird abweichend von § 641 BGB@ der Anspruch auf Schlusszahlung erst nach Zugang der Schlussrechnung fällig (§ 16 Abs. 3 VOB/B). Dies setzt aber voraus, dass die VOB/B Vertragsbestandteil des Bauvertrags geworden ist. Im Mietrecht gibt es die Sonderreglung des § 566 Abs. 3 BGB@, wonach die Abrechnung der Betriebskosten dem Mieter spätestens bis zum Ablauf des zwölften Monats nach Ende des Abrechnungszeitraums mitzuteilen ist. Nach Ablauf dieser Frist ist die Geltendmachung einer Nachforderung durch den Vermieter ausgeschlossen (BGH, 21.01.2009 - VIII ZR 107/08, Leitsatz).

Ist eine Forderung fällig und wird dem Schuldner die Rechnung gelegt, hat er den Rechnungsbetrag unverzüglich zu bezahlen, sonst kann er in Verzug kommen (siehe Verzug, Rz.7).


<< Rz. 5 || Rz. 7 >>

Inhaltsübersicht ...    (jura-basic)


Dokument-Nr. 000628 (Details, unten bei Hinweise), © jura-basic 2020

Weitere Themen...

Hier können Sie weitere Themen lesen, die von jura-basic bereitgestellt werden.

Tipp

Themen von jura-basic finden Sie im Internet schneller, wenn Sie dem Suchbegriff zusätzlich 'jura basic' hinzufügen, z.B. Handelsvertreter jura basic

Verzug ohne Verschulden?

Leistet der Schuldner bei Fälligkeit nicht, kommt er dann in jedem Fall in Verzug? Nein (Details).

Mahnbescheid im Mahnverfahren

Ein Mahnbescheid ergeht im Rahmen des gerichtlichen Mahnverfahrens. Das Mahnverfahren wird von den Amtsgerichten durchgeführt. Das Gericht prüft nicht, ob dem Antragsteller der Zahlungsanspruch tatsächlich zusteht (siehe Details).

Kaufen Sie im Internet?

Beim Internetkauf (Online-Shopping) ist rechtliches Fachwissen von Vorteil (siehe Details).

Werkvertrag oder Arbeitsvertrag?

Die Abgrenzung kann schwierig. Maßgebend ist nicht die Vertragsbezeichnung, sondern der Vertragsinhalt. siehe Details.

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Fragen zu Vertragsverhandlungen?

Eine Willensübereinstimmung wird durch Vertragsverhandlungen erreicht. Im Rahmen von Vertragsverhandlungen werden Vertragspunkte besprochen und ausgehandelt (siehe Details).

Fragen zum Arbeitsverhältnis?

Haben Sie Fragen zum Arbeitsverhältnis, insbesondere zum Urlaub und Urlaubsabgeltung, zur Krankheit, zur Kündigung oder zur Arbeitszeit (insbesondere Bereitschaftsdienst, Überstunden), dann siehe Details.

Hinweise

jura-basic.de, © Copyright 2020...