jura-basic (Hinterlegung Versteigerung) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen

Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Hinterlegung

Versteigerung

Ist die geschuldete bewegliche Sache zur Hinterlegung nicht geeignet, so kann der Schuldner sie im Falle des Verzugs des Gläubigers (Annahmeverzug) am Leistungsort versteigern lassen und den Erlös hinterlegen (§ 383 BGB@).

Mit der Hinterlegung des Erlöses treten die gleichen Wirkungen ein, wie bei der Hinterlegung hinterlegungsfähigen Sachen.

Die Versteigerung ist erst zulässig, nachdem sie dem Gläubiger angedroht worden ist. Die Androhung der Versteigerung darf unterbleiben, wenn die Sache dem Verderb ausgesetzt und mit dem Aufschub der Versteigerung Gefahr verbunden ist (§ 384 Abs. 1 BGB@).

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Thema des Monats (Januar: Gutschein und Laufzeit)

Gutscheine werden von Händlern ausgegeben. Die meisten Gutschein sind Geschenkgutscheine.
Auf einem Geschenk-Gutschein steht der Geldbetrag und der Leistungsgegenstand, häufig ist auch der Name des Berechtigten (Beschenkten) genannt.

Das Thema des Monats umfasst den Gutschein mit Namen, Gutschein ohne Namen, Einlösefrist, Verfallsdatum, Gültigkeit

Nähere Informationen, siehe Detail


Hinweise

Seite aktualisiert: 15.01.2012, Copyright 2018