jura-basic (Stückschuld) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen

Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Leistung (Stückschuld)

Eine Stückschuld liegt vor, wenn nach dem Vertragsinhalt eine Sache geschuldet wird, die von anderen Sachen leicht unterscheidbar ist.

Beispiel: Wird ein Einzelstück oder ein gebrauchtes Massenprodukt geschuldet, das von anderen Sachen gleicher Art eindeutig unterscheidbar ist, liegt eine Stückschuld vor, z.B. gebrauchtes Handy mit zwei Kratzer auf dem Display. Durch die Kratzer ist die Sache problemlos von Geräten der gleichen Marke und Baureihe unterscheidbar (individualisierbar).

Typische Fälle von Stückschuld: Verkauf von gebrauchten Sachen oder Einzelanfertigungen.

Von der Stückschuld ist die Gattungsschuld zu trennen (vgl. Gattungsschuld).

Thema des Monats (Januar: Gutschein und Laufzeit)

Gutscheine werden von Händlern ausgegeben. Die meisten Gutschein sind Geschenkgutscheine.
Auf einem Geschenk-Gutschein steht der Geldbetrag und der Leistungsgegenstand, häufig ist auch der Name des Berechtigten (Beschenkten) genannt.

Das Thema des Monats umfasst den Gutschein mit Namen, Gutschein ohne Namen, Einlösefrist, Verfallsdatum, Gültigkeit

Nähere Informationen, siehe Detail


Hinweise

Seite aktualisiert: 15.01.2012, Copyright 2018