jura-basic (Verbraucherdarlehen Gesamtbetrag) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen


Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Darlehensvertrag (Verbraucherdarlehensvertrag)

Gesamtbetrag

Der Unternehmer (Darlehensgeber) hat dem Vrbraucher vor Abschluss des Darlehensvertrags über den Gesamtbetrag zu unterrichten ( Art. 247 § 3 Abs. 1 EGBGB@).

Der Gesamtbetrag ist die Summe aus Nettodarlehensbetrag und Gesamtkosten ( Art. 243 § 3 Abs. 2 EGBGB@). Der Gesamtbetrag gehört auch zum Mindestinhalt des geschlossenen Verbraucherdarlehensvertrags (siehe Inhaltsübersicht, 6. Mindestinhalt).

Nettodarlehensbetrag ist der Höchstbetrag, auf den der Darlehensnehmer aufgrund des Darlehensvertrags Anspruch hat. Die Gesamtkosten und der effektive Jahreszins sind nach § 6 der Preisangabenverordnung zu berechnen ( Art. 243 § 3 Abs. 2 EGBGB@).

Zum Schutz und besseren Verständnis für den Verbraucher sind der Gesamtbetrag und der effektive Jahreszins anhand eines repräsentativen Beispiels zu erläutern ( Art. 243 § 3 Abs. 2 EGBGB@).


(© jura-basic.de)

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Begriffe im Darlehensrecht

Begriffe im Darlehensrecht sind Begriffe, die im Darlehensrecht überlicherweise verwendet werden (siehe weiter).

Weitere Fragen zum Darlehensvertrag?

Haben Sie weitere Fragen zum Darlehensvertrag, insbesondere zum Darlehenszins, Bereitstellungszins, Kündigungsrecht, Nichtabnahmeentschädigung, Verbraucherdarlehen, Vorfälligkeitsentschädigung, dann siehe Details.

Hinweise

Seite aktualisiert: 17.01.2018, Copyright 2018...