jura-basic (Handelsregister) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen


Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Handelsregister

Übersicht

Das Handelsregister legt wichtige Tatsachen für den Handelsverkehr offen, z.B.

  • Firmenbezeichnung,

  • Ort des Gewerbes,

  • Firmeninhaber.

Die Offenlegung dieser Tatsachen dient der Sicherheit des Handelsverkehrs. Daher muss der Kaufmann seine Firma ins Handelsregister eintragen lassen.

Beispiele: Der Kaufmann ist verpflichtet seine Firma zur Eintragung ins Handelsregister anzumelden (§ 29 HGB@), ebenso eine Änderung der Firma (§ 31 HGB@). Bei der OHG sind Vor- und Nachnahme, Geburtsdatum und Wohnort jedes Gesellschafters zur Eintragung ins Handelsregister einzutragen (§ 106 HGB@), ebenso ein Gesellschafterwechsel (Gesellschaftereintritt nach § 107 HGB@ oder Austritt nach § 143 HGB@). Kaufmann und OHG haben gemeinsam, dass sie ein Handelsgewerbe betreiben. Da die GbR kein Handelsgewerbe betreibt, muss die GbR nicht in das Handelsregister eingetragen werden.

Die Einsicht ins Handelsregister ist jedermann gestattet (§ 9 Abs. 1 HGB@).

Bei der Einsicht in das Handelsregister kann der Rechtsverkehr darauf vertrauen, dass der Kaufmann sich auf nicht eingetragene Tatsachen (Änderungen) auch nicht berufen kann (Publizitätswirkung des Handelsregisters nach § 15 HGB@).

Das Handelsregister wird von den Gerichten (Amtsgerichten) elektronisch geführt (§ 8 HGB@). Die Einführung des elektronischen Handelsregisters bedeutet vereinfachte und damit beschleunigte Eintragungsverfahren (siehe Führung des Handelsregisters).


(© jura-basic.de)

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)


Dokument-Nr. 000198, © 2019

Tipp

Themen von jura-basic finden Sie im Internet schneller, wenn Sie dem Suchbegriff zusätzlich 'jura basic' hinzufügen, z.B. Arbeitsvertrag jura basic

Haben Sie Grundwissen?

Haben Sie juristisches Grundwissen? Siehe Aufgaben, bei denen allgemeines Rechtswissen gefragt ist (Aufgaben)

Siehe Aufgaben zum Kaufrecht (Aufgaben)

Verzug ohne Verschulden?

Leistet der Schuldner bei Fälligkeit nicht, kommt er dann in jedem Fall in Verzug? Nein (Details).

Mahnbescheid und Inkasso

Inkassounternehmen erwerben von Gläubigern (z.B. Verkäufern) deren Forderungen. Zahlt der Schuldner bei Fälligkeit seine Schuld nicht, kann das Inkassounternehmen bei Gericht einen Mahnbescheid beantragen (siehe Details).

Thema des Monats
(Montagsauto und Rücktritt)

Wann ist ein Auto ein Montagsauto? Kann der Käufer eines Montagsautos vom Vertrag zurücktreten?
Nähere Informationen, siehe Details


Sind Sie Existenzgründer?

Informationen für Existenzgründer von jura-basic.de (siehe Details).

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Fragen zu Vertragsverhandlungen?

Eine Willensübereinstimmung wird durch Vertragsverhandlungen erreicht. Im Rahmen von Vertragsverhandlungen werden Vertragspunkte besprochen und ausgehandelt (siehe Details).

Fragen zum Arbeitsverhältnis?

Haben Sie Fragen zum Arbeitsverhältnis, insbesondere zur Krankheit, zur Kündigung, zum Urlaub oder zur Arbeitszeit (insbesondere Arbeitsbereitschaft, Bereitschaftsdienst, Umkleidezeiten, Überstunden, Wegezeiten), dann siehe Details.

Anzeige:
Rechtsberatung im Arbeitsrecht.
Unverbindliche Anfrage und Konflikt schildern.

Kostenfreie Ersteinschätzung zu Ihrer Sachlage von Mingers Rechtsanwaltsgesellschaft

bild

Hinweise

Seite aktualisiert: 11.09.2012, Copyright 2019...