jura-basic (Gewerbesteuer Gewerbesteuererkl��rung) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen


Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Gewerbesteuer

Allgemeines

Rz. 1

a) Der Gewerbesteuer unterliegt jeder Gewerbebetrieb im Inland ( 2 Abs. 1 GewStG@).

Dazu gehren natrliche Personen und Personengesellschaften, die ein Gewerbe betreiben, sowie die GmbH und Aktiengesellschaft (siehe Gewerbebetrieb, Rz.2).

Ein Gewerbebetrieb unterliegt nicht der Gewerbesteuer, sofern er von der Gewerbesteuer befreit ist, z.B. Stiftungen, Bundesbank, KfW (siehe Befreiungen, Rz.7).

Wer der Gewerbesteuerpflicht unterliegt, ist verpflichtet fr den Erhebungszeitraum eine Gewerbesteuererklrung abzugeben. Eine Gewerbesteuererklrung ist nur abzugeben, wenn der Gewerbeertrag den Gewerbesteuerfreibetrag bersteigt. Der Gewerbesteuerfreibetrag steht natrliche Personen und Personengesellschaften zu (siehe Gewerbesteuerfreibetrag, Rz.8).

b) Die Besteuerungsgrundlage der Gewerbesteuer ist der Gewerbeertrag.

Der Gewerbeertrag ist der nach den Vorschriften des Einkommensteuergesetzes bzw. des Krperschaftsteuergesetzes ermittelte Gewinn aus dem Gewerbebetrieb und wird vermehrt bzw. vermindert um bestimmte Betrge (vgl. 7 GewStG@).

Dem Gewinn aus Gewerbebetrieb ( 7) werden bestimmte Betrge wieder hinzugerechnet, soweit sie bei der Ermittlung des Gewinns abgesetzt worden sind ( 8 GewStG@). Die Summe des Gewinns und der Hinzurechnungen wird um bestimmte Betrge gekrzt ( 9 GewStG@) .

Der Gewerbeertrag ist bei natrlichen Personen sowie bei Personengesellschaften um einen Freibetrag zu krzen (siehe 11 Abs. 1 GewStG@). Zur Berechnung des Freibetrags (siehe Berechnung, Rz.6). Fr Kapitalgesellschaften, wie GmbH und Aktiengesellschaften, gibt es keinen Freibetrag.

c) Steht der Gewerbeertrag fest, ist der Gewerbe-Steuermessbetrag zu errechnen.

Der Gewerbe-Steuermessbetrag ist durch Anwendung eines Prozentsatzes auf den Gewerbeertrag zu ermitteln. Steht der Gewerbe-Steuermessbetrag fest, kann die Gewerbesteuer berechnet werden. Die Steuer wird auf Grund des Steuermessbetrags mit einem Prozentsatz (Hebesatz) festgesetzt, der von der hebeberechtigten Gemeinde vorgegeben wird (siehe Berechnung, Rz.6).


|| Rz. 2 >>

Inhaltsbersicht ...    (jura-basic)


Dokument-Nr. 000475 (Details, unten bei Hinweise), jura-basic 2022

Weitere Themen...

Hier knnen Sie weitere Themen lesen, die von jura-basic bereitgestellt werden.

Verzug ohne Verschulden?

Leistet der Schuldner bei Flligkeit nicht, kommt er dann in jedem Fall in Verzug? Nein (Details).

Mahnbescheid im Mahnverfahren

Ein Mahnbescheid ergeht im Rahmen des gerichtlichen Mahnverfahrens. Das Mahnverfahren wird von den Amtsgerichten durchgefhrt. Das Gericht prft nicht, ob dem Antragsteller der Zahlungsanspruch tatschlich zusteht (siehe Details).

Kaufen Sie im Internet?

Beim Internetkauf (Online-Shopping) ist rechtliches Fachwissen von Vorteil (siehe Details).

Werkvertrag oder Arbeitsvertrag?

Die Abgrenzung kann schwierig. Magebend ist nicht die Vertragsbezeichnung, sondern der Vertragsinhalt. siehe Details.

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Fragen zu Vertragsverhandlungen?

Eine Willensbereinstimmung wird durch Vertragsverhandlungen erreicht. Im Rahmen von Vertragsverhandlungen werden Vertragspunkte besprochen und ausgehandelt (siehe Details).

Fragen zum Arbeitsverhltnis?

Haben Sie Fragen zum Arbeitsverhltnis, insbesondere zum Urlaub und Urlaubsabgeltung, zur Krankheit, zur Kndigung oder zur Arbeitszeit (insbesondere Bereitschaftsdienst, berstunden), dann siehe Details.


Hinweise

jura-basic.de, Copyright 2022...