jura-basic (Foto Fotografieren-eines-Menschen) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen


Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Urheberrecht (Fotograf, Fotografie)

Fotografieren eines Menschen

Beim Fotografieren eines Menschen sind die Rechte des Fotografen und des Abgebildeten zu beachten.

Wird ein Bild von einer Person gemacht, dann stehen die Urheberrechte dem Schöpfer des Bildes zu, z.B. dem Fotografen.

Nach § 60 UrhG@ darf der Abgebildete sein Bildnis zustimmungsfrei kopieren, sowie unentgeltlich und nicht gewerblich verbreiten.

Die Veröffentlichung eines Fotos mit einer Person durch einen Dritten, kann gegen das Recht am eigenen Bild verstoßen.

Das Recht am eigenen Bild wird durch § 22 KUG@ geschützt.

Danach dürfen Bildnisse nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden.

Das Recht am eigenen Bild (§ 22 KUG@) wird durch § 23 KUG@ eingeschränkt.

Ohne die erforderliche Einwilligung dürfen nach § 23 KUG@ erstellt und verbreitet werden:

  • Bilder von Personen der Zeitgeschichte (z.B. Politiker, Schauspieler)

  • Bilder, auf denen die Personen nur als Beiwerk neben einer Landschaft oder sonstigen Örtlichkeit erscheinen

  • Bilder von Versammlungen und ähnlichen Vorgängen, an denen die dargestellten Personen teilgenommen haben


(© jura-basic.de)

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Personen und Fachwissen

Für Personen, die zu bestimmten Personengruppen gehören, hat jura-basic.de entsprechende juristische Themen zusammengestellt,
z.B. so wie für Verbraucher und Arbeitnehmer, ebenso für
Wohnungseigentümer, Urheber
Journalisten, Existenzgründer,
Freiberufler, Privatlehrer und
andere Personengruppen,
siehe (Details)

Hinweise

Seite aktualisiert: 20.06.2017, Copyright 2018...